lintschis filosofium

oder – die wichtigkeit des seins

Luise Pimpernell in Hainburg

Husten, Schnupfen, Heiserkeit? Nichts davon konnte mich abhalten, den Zuhörern meiner Lesung in der Haydn-Bibliothek in Hainburg meine Luise Pimpernell vorzustellen.

 

lesung pimpernell in hainburg

 

Kleinkunstmix vom Feinsten

 
Hab wieder mitmachen dürfen bei der Offenen Bühne Burgenland.
20. August 2016 beim KUKULA Lackenbach.
Und es war ein total geiler Abend 🙂

kukula

 

Lesung

Ja, ich schreibe noch immer an meinen Krimis.
Zwei habe ich schon. Bin also schon beim dritten.
Deshalb gibt es nicht viel von mir zu berichten.
Dazwischen mache ich hin und wieder eine Lesung.
Und bei der letzten wurde ein Mitschnitt gemacht und den will ich euch natürlich gerne zeigen.
Es kommt übrigens auch noch der 2. Teil!

Ich liebe es, bei der Offenen Bühne Burgenland aufzutreten.
Ich begebe mich dann quasi auf das Kleinkünstler-Territorium, also wieder einmal etwas ganz anderes.
Jeder der Teilnehmer kriegt 2x 10 Minuten und kann dort machen, was er will.
Meistens sind es Musiker und Kabarettisten.
Diesmal waren es nur Musiker und ich die einzige Frau dabei.
Aber es hat riesigen Spaß gemacht. Die jungen Kollegen haben mich irgendwie als Maskottchen herzlichst in ihrer Mitte aufgenommen und die Darbietungen waren wirklich vom Feinsten.

obb_schattendorf

 

Silvester-Resümee

feuerwerk

Was für ein Jahr!
Wie oft
War es doch wunderbar!

Ich habe geliebt
Ich habe gelacht
Hab Spaß gehabt
Und auch gemacht
Ich habe gehofft
Ich habe geträumt
Und ich hab
Einiges nicht versäumt

Was für ein Jahr!
Wie oft
War ich doch undankbar!

Ich habe gefordert
Ich habe gezankt
Hab Unsinn gemacht
Unsinniges verlangt
Ich habe gehadert
Ich habe gestritten
Und ich hab
Manchen Zweifel geritten

Was für ein Jahr!
Und doch
Es war wunderbar!

Ich hab’ nichts bereut
In vielem Sinn gefunden
Es gab glückliche
Und auch traurige Stunden
Hab’ aus Liebe gelitten
Doch auch aus Liebe gebebt

Und weiß am Ende des Jahres:
Ich habe gelebt!

© evelyne w.

 

Adventlesung 2014

Ein paar Fotos …

adventlesung mtr

und ein Video vom „Weihnachts-Sternzeichen“

weihnachtssternzeichen

 

Auch von der Lesung
gibt es nun das Video

 
nicht nur vom Hoppala 😉
Auch damit viel Spaß!

video winterblueten

 

Und so wars . . .

 
Endlich komme ich dazu, einen kleinen Bericht zu schreiben. Obwohl es eigentlich unbeschreiblich war.
Nahezu 100 Besucher (und 2 Hunde) kamen in das wunderbare Dorfmuseum und trugen mich durch meine Lesung, samt unglaublichem Hoppala. Manche von ganz schön weit her. Das beste Publikum der Welt feierte mit mir die Geschichte der Fanny, die mir so am Herzen liegt.

Ein kleiner Wermutstropfen: bei so vielen Besuchern ist es mir viel zu wenig möglich, mit allen ausgiebig zu plaudern. Auch bin ich dann so überdreht, dass ich sowieso nicht weiß, wie mir geschieht. Aber wenn ich mir die Fotos und Videos ansehe, dann weiß ich, es war nicht nur ein für mich so emotionaler Abend, sondern auch ein gelungener.

Ich bin sehr dankbar!

buchpraesentation winterblueten

zugabe
Wahrscheinlich wird es auch ein Video geben. Aber das dauert noch. Hier jedoch ein weiterer Akt aus dem Peinlichkeiten-Kabarett der Lintschi W.
Aber wie gesagt, wenn man das beste Publikum der Welt hat, ist nicht einmal sowas ein Problem

 

dort wo man singt . . .

. . . dort sollte man seeehr vorsichtig sein!

auch auf die gefahr hin,
dass ihr mein blog in zukunft meidet,
will ich euch doch an etwas teilhaben lassen, das mir vorige woche sehr viel spaß gemacht hat.

aber achtung!
wer empfindliche ohren hat, der soll gar nicht erst aufmachen. es besteht die gefahr von gehörsturz!

ein maennlein steht im wirtshaus

aber es war so ein witziger nachmittag im atelier MtR. eine handvoll lustiger damen bei kaffee und leckerem kuchen.
ich hab die leine aufgestellt – sie hat für die nächsten wochen hier ein superschönes zuhause –

leseleine

leseleine

und dann spontan ein paar „männerleins“ gelesen …
und wie man weiß, ist mir ja gar nichts peinlich

wers als spaß nehmen kann, dem wünsch ich viel damit!

 

der schrei

 
der schrei
 
ich schreie. manchmal laut. manchmal lautlos.
niemand kann helfen. doch. schreien hilft. mir.
manchmal.

© evelyne w.

 

und weil aller guten dinge drei sind, habe ichs als video auch gemacht 😉
 
der schrei

 

stille nacht

 
stille nacht
 
sieh nur, dies kind
das sich uns schenkt
um liebe
zu bescheren

schaue sein licht
das deine augen weitet
die menschen anzusehen

höre sein lied
das im gesang der stille
sich nur vernehmen lässt

spüre das glück
wenn du dein herz öffnest
um frieden
in die welt zu fluten

© evelyne w.
 

* * *

Liebe Freunde,
die Ihr heute vielleicht noch hier hereinschaut …
Hiermit wünsche ich Euch
ein wunderbar stilles Weihnachtsfest!
Eure Lintschi

 

 

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: