6 thoughts to “wesentlich”

    1. ich kann dir nicht mehr sagen, was mir durch den kopf ging.
      meine gedichte sind ja immer stimmungsabhängig, meistens aus einem guss und ein paar stunden später könnte ich nichts mehr dran machen.

      wahrscheinlich habe ich wieder einmal darüber nachgedacht, wie groß mein glück doch ist, und wie sehr mein mann dafür mitverantwortlich ist.
      eigentlich hieß die letzte zeile im „original“

      suchte ein seelenglück nach dir

      aber das klang wie so viele gedichte von mir 😉 und schien mir fast zu banal.
      und so suchte es nach dem, was bis dahin nicht von mir gelebt werden konnte.

      herzliches zu dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.