lintschis filosofium

oder – die wichtigkeit des seins

Und so wars . . .

 
Endlich komme ich dazu, einen kleinen Bericht zu schreiben. Obwohl es eigentlich unbeschreiblich war.
Nahezu 100 Besucher (und 2 Hunde) kamen in das wunderbare Dorfmuseum und trugen mich durch meine Lesung, samt unglaublichem Hoppala. Manche von ganz schön weit her. Das beste Publikum der Welt feierte mit mir die Geschichte der Fanny, die mir so am Herzen liegt.

Ein kleiner Wermutstropfen: bei so vielen Besuchern ist es mir viel zu wenig möglich, mit allen ausgiebig zu plaudern. Auch bin ich dann so überdreht, dass ich sowieso nicht weiß, wie mir geschieht. Aber wenn ich mir die Fotos und Videos ansehe, dann weiß ich, es war nicht nur ein für mich so emotionaler Abend, sondern auch ein gelungener.

Ich bin sehr dankbar!

buchpraesentation winterblueten

zugabe
Wahrscheinlich wird es auch ein Video geben. Aber das dauert noch. Hier jedoch ein weiterer Akt aus dem Peinlichkeiten-Kabarett der Lintschi W.
Aber wie gesagt, wenn man das beste Publikum der Welt hat, ist nicht einmal sowas ein Problem

 

    2 comments already | Leave your own comment

  1. 10/15/2014 | 19:33 Permalink

    Liebe Lintschi!

    Zunächst vielen, vielen Dank für die Fotos, die eine gelungene Veranstaltung in diesem heimeligen Ambiente wieder geben.

    Zitat: Akt aus dem Peinlichkeiten-Kabarett der Lintschi W.

    Ich finde es „köstlich“ und das hat die Lesung vermutlich so richtig herzhaft abgerundet. Schade, dass ich nicht dabei sein konnte und deswegen nochmals
    ein herzhaftes, aufrichtiges Danke, dass Du uns hier Einblick gewährst. Ich komme immer wieder gerne auf Deinen Blog. Hier zu lesen tut mir schlichtweg gut und ich freue mich schon auf das Video.

    Liebe Grüße
    Fini

    Respond to this comment

    • 10/15/2014 | 23:44 Permalink

      liebe fini,

      gerade für dich habe ich es so gern hier hereingestellt!

      aber auch wenn alle glauben, ich war so souverän, ich hab geschwitzt bis in die zehenspitzen und wäre ich nicht so nervös gewesen, dann hätte ich die seite ja auch nicht vergessen.
      am liebsten wäre ich aufgestanden und davon gelaufen …
      aber jetzt – kann ich natürlich auch darüber lachen
      und irgendwann kommt auch das lesungsvideo, versprochen!

      danke für dein „dabeisein“
      und ganz liebe grüße
      von deiner lintschi

      Respond to this comment

  2. Your email address will not be published. Required fields are marked *

    *



    You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: