4 thoughts to “windrad”

    1. danke, liebe bruni!
      och, das klingt aber echt nur so. mir geht es ausgezeichnet! aber die skulptur von michael hat mich halt dazu inspiriert.

      ich habs leider in der letzten zeit nicht so mit der lyrik. ich hab ja in der zwischenzeit 2 krimis rausgebracht und viele lesungen gmacht. da gabs keine ruhe für lyrik … aber ich möchte versuchen, das blog wieder ein bissl zu beleben. weil ich merkte, dass es mir schon sehr fehlt!

      ich hoffe, dir gehts auch gut und schicke dir
      allerherzlichste grüße
      lintschi

  1. Das Gedicht ist ein Ohrwurm! (:
    Wenn man es auswendig lernt und sprechen kann, fällt einem jedesmal bei windigem Wetter bestimmt irgendeine Zeile wieder ein.
    Sei lieb gegrüßt
    Gundelreblein 🌾

    1. danke liebes gundelreblein!
      irgendwie hast du recht. es ging ja auch mir so. es begann sich auf einmal die zeile „es windet mich“, um sich selbst zu drehen.
      das war eben diese eigendynamik, die die skulptur in mir auslöste.
      ganz lieben gruß auch zu dir
      lintschi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.