Adventzauberisch

 
Weihnachtsstimmungsvolle Tage liegen hinter mir. Natürlich genieße ich es, vor großem Publikum zu lesen. Auch meine Weihnachtslesungen. Und ich konnte damit immer Andere und mich in Weihnachtsstimmung bringen. Aber kein Vergleich zu diesen wunderschönen Lesungen im kleinen Rahmen, die ich seit einigen Jahren mache.
Da tritt man als Autor nicht einfach auf, signiert nach der Lesung ein paar Bücher und die Hörer tauchen wieder in der Anonymität unter und ihre Weihnachtsgestimmtheit endet in der Garderobe. Und auch die eigene …

Bei einer Wohnzimmerlesung nimmt man sich Zeit. Alle nehmen sich Zeit.

Die GastgeberInnen bereiten etwas vor. Und bei allen meinen Lesungen haben sie sich viel Mühe gegeben. Wohnzimmer wurden geschmückt und Tische wunderschön gedeckt. Es wurden weihnachtliche Schmankerl, oft auch Selbstgebackenes serviert, Kaffee, Punsch oder Glühwein bereitet.

Ich nehme mir Zeit. Ich weiß, so eine Zusammenkunft dauert meistens sehr lange. Zwei Lesungen an einem Tag, wie früher manchmal, wären niemals möglich.
Genau dieses Zeitnehmen schreibe ich ja ganz groß auf mein Weihnachtsbanner. Zeit für Besinnung, Zeit für Menschen, das macht die Qualität einer richtig schönen Vorweihnachtszeit.

Und die Gäste und Hörer nehmen sich Zeit.
Bei meiner letzten Lesung sagte eine Dame so treffend: Wissen Sie, wir würden uns zu Hause nicht die Zeit nehmen. Uns hinsetzen, in einem Buch diese berührenden Texte lesen, ihnen inwendig nachlauschen und uns darüber austauschen. Selbst wenn unsere Runde sich zu einem netten Adventplausch zusammengefunden hätte, wir hätten alles Mögliche aus unserem Alltag besprochen, wahrscheinlich über unseren Stress in der Vorweihnachtszeit gehadert, einzig die Dekoration und die Hintergrundmusik wären anders gewesen als sonst.
Auf diese Weise aber haben wir einen vorweihnachtlichen Abend erlebt, wie seit Jahren nicht mehr.
Wir haben wirklich innegehalten, in dem, was wir sonst immer tun …

Genau aus diesem Grund mache ich diese Lesungen so gerne. Denn genauso geht es mir ja auch dabei.

Und ich gehöre zu den glücklichen Menschen, die sich alle Jahre wieder so richtig auf die Weihnachtszeit freuen können, weil es mir einerseits gelungen ist, den Weihnachtsstress aus meinem Leben fernzuhalten, indem ich alles, was mir persönlich nicht weihnachtlich erscheint, einfach nicht mitmache. Aber auch, weil ich nicht nur weihnachtliche Texte verfasse, sondern sie mir stimmungsvolle Zusammenkünfte mit anderen Menschen bringen.

Versucht es einmal! Ladet euch ein paar liebe Leute an und macht eine Lesung, bevor ihr euch dem guten Essen und Trinken hingebt. Wenn ihr keinen Autor an der Hand habt, dann versucht es einfach selbst. Ihr werdet sehen, wieviel Stimmung das bringt.
Wenn ihr allerdings im Südosten von Österreich wohnt, könnt ihr gerne auch mich einladen. Nächstes Jahr …

xm-lintschi liest

wohnzimmerlesungen

 

Einladung

 
Meine einzige öffentliche Weihnachtslesung für heuer findet bei Sandra und Andi im Bistro in Neusiedl statt. Sonst gibts heuer nur kuschelige Wohnzimmerlesungen.
Auch im gemütlichen Ambiente des Bistro wird es im eher kleinen Rahmen sicher sehr stimmungsvoll werden.

Ich freue mich sehr darauf und jeder, der sich in wirkliche Adventstimmung versetzen lassen will, ist herzlichst eingeladen.

adventeinladung

 

Gewinnspiel

 
Mein Verlag verlost Weihnachtslesungen!
Aber nicht nur für Buchhandlungen, Literaturveranstaltungen, Firmenfeiern, Vereine oder sonstige öffentliche Events .
Nein, auch für einen gemütlichen Adventnachmittag in Euren Wohnzimmern besteht die Möglichkeit zum Gewinn.

Und wer für eine Lesung keinen Platz hat, der kann an der Weihnachtsbuchverlosung teilnehmen und selber Weihnachtsgeschichten und -gedichte lesen oder jemandem vorlesen.

Gewinnspiel-Informationen

Übrigens

Ich mache seit Jahren Weihnachtslesungen. Und nicht nur in Buchhandlungen, Literaturzentren, Kurhäusern oder für offizielle, bzw. Firmen-Veranstaltungen.
Nein, auch in kleinen Cafes oder eben in Wohnzimmern.
So ab 8 Personen – und nach oben offen
Die mag ich ganz besonders, die sind immer besonders stimmungsvoll und nett!
Lesungsradius: Wien, Burgenland, südliches Niederösterreich.

Wer daran Interesse hat, der kann sich gerne mit mir in Verbindung setzen. Es wird niemanden „arm machen“ …

 

Video von meiner Lesung im Pflegeheim

 
lesung frauenkirchen

Eine Begleitperson machte einen Mitschnitt. Auch wenn das Material nicht sehr gut war, so bin ich doch sehr dankbar, dass ich es zur Verfügung habe. Es ist eine schöne Erinnerung für mich und vielleicht ja trotzdem auch ein Anstoß …

Leider fehlt der Anfang, die Begrüßung und der Einstiegs-Walzer (um den mir ein bisschen leidtut, weil der wirklich super ankam) und musste auch die Pendeluhr gestückelt werden. Natürlich habe ich auch sonst einiges herausgeschnitten. Aber 10 Minuten sind eh lang genug …

Mein Mann meinte, dass leider die Stimmung nicht so herauskommt, wie sie vor Ort war. Ich glaube, das liegt daran, weil man die Damen fast nicht sieht und die ja eher nonverbal kommunizierten.
Aber wie gesagt, eine sehr schöne Erinnerung und ein bissl was sieht man ja doch …