1. Dezember

01

 

Was ist Weihnachten für mich   0_button_anhoeren

 

Weihnachten
ist der Liebe Geburtstagsfest.
Die Nacht, die uns darauf besinnen lässt,
dass an diesem Tag vor ca. 2.000 Jahren
die Welt das große Glück erfahren,
dass Jesus auf die Erde kam
um die Menschen zu lehren, was die Liebe kann.

Und gesegnet ist jeder der nie vergisst,
dass Jesus Christus die Liebe selber ist.
Weil er immer nur liebt
und immer nur gibt.

Christus
den als Baby man Christkind nennt.
Den im heutigen Christkind man fast nicht mehr erkennt,
weil die Menschen lieben durch besitzen ersetzen
und geben mit dem Kauf von Geschenken gleichsetzen.

Weil so viele Menschen durch die Weihnachtszeit jagen
Und in ihrer Hast niemals danach fragen:

Wie geb‘ ich Geborgenheit?
Wie gebe ich Halt?
Wie gebe ich Wärme, wenn jemandem kalt?
Wie gebe ich Hoffnung?
Wie gebe ich Mut?
Wie gebe ich Freude?
Wie gebe ich gut?

Die Frage, die durch unsere Weihnachtszeit schwingt
ist die Frage danach, wieviel das Christkind uns bringt.

Wir tauschen Geschenke – wir geben sie nicht.
Das Geschenkte bekommt nur durch Wert Gewicht.

Wir tauschen auch die Liebe – wir lieben sie nicht.
Die Liebe trägt nicht mehr Jesus’ Gesicht.

Und doch
ist Weihnachten für mich die Zeit,
in der immer wieder ich zur Hoffnung bereit mich finde,
dass noch nicht alles verloren.
Weil am Hl. Abend das Christkind geboren!

Das Christkind,
das doch auch Herzen aufmacht mit seinem Liebreiz
der strahlt durch die Nacht
und viele Menschen darauf besinnen lässt,
wie man richtig feiert der Liebe Fest.

Und die Liebe
dann das Wunder vollbringt
zu spüren was Weihnachten wirklich ist.

Dass das was uns das Christkind bringt
Nur in uns selbst zu finden ist.

 

Aus meinem Buch

was ist weihnachten für mich

 

23. Dezember

 

geschenke der weihnacht  0_button_anhoeren

kannst du
das kindlein sehen?

wie seine händchen
dir wege weisen
und wie sein blick
dein herz erleuchtet

kannst du innehalten
um nachzuspüren
was es dir sagen will

wie man den frieden findet
ihn weitergibt
und so vermehrt

nur dann
kannst du sie öffnen
die geschenke
die es dir gebracht

 

17. Dezember

 

stern der weihnacht     0_button_anhoeren

und dann der stern
vom himmel fällt er
in meine nacht

er wärmt mich
erleuchtet mich
er liebt mich
ich spüre es

dann trage ich
glut in meinem herzen
fülle die augen mir
mit sehen

die hände mit halt
die lippen mit atem
der die welt umfängt

grenzen fallen
und gottes geburt
macht uns
zu seinen kindern

 

16. Dezember

 

weihnachtsklang

traut trägt der glocke klang
das lied der weihnacht
über der dächer glitzernd weiß

frieden ward
als augenblick geboren

steigt still empor
zum firmament der hoffnung
flicht einen sternenstrauß
um tiefster täler dunkel
zu erhellen

ein summen dringt
in angstverklebte ohren
aus mündern schwillt
ein chor der zuversicht

breitet die arme aus
und gebt der botschaft heimat

traut trägt der glocke klang
die weihnacht
dann in euer herz

 

 

Aus meinem Buch

was ist weihnachten für mich