Lintschi, das kleinkünstlerische Nachwuchstalent

 
Seit neuestem bin ich nicht mehr „Autorin“,   sondern „Kleinkünstlerin“!
Und ich bin ein Nachwuchstalent!

mein bezirk

Aber beginnen wir von vorne.
Eine tolle Urlaubswoche liegt hinter mir.
Nicht nur, dass ich in einem der schönsten Außenpools Österreichs bei strahlendem Sonnenschein meine Schwimmhäute zum wachsen brachte

pool

gab es auch kulturelle Nahrung in unmittelbarer Nähe:
Das Künstlerdorf Neumarkt an der Raab
.
In den Kursen der dortigen Sommerakademie unterrichten renommierte internationale Künstler, es gibt laufend Veranstaltungen und Ausstellungen und auch das Künstlerdorf an sich ist ein kulturelles Juwel.

In diesem tollen Ambiente und vor diesem künstlerisch interessierten Publikum durfte ich meine Lese-Leine präsentieren und an einem Jour-fix mit den Künstlern und Kursbesuchern teilnehmen. Ein Abend, der nicht nur anregende Diskussionen brachte, sondern an dem auch sehr viel gelacht wurde.

Und dann brachte diese Woche noch ein ganz besonderes Highlight für mich.
Ich trat erstmalig bei der Offenen Bühne Burgenland auf, die im 1775 erbauten Kreuzstadl des Dorfes gastierte. (Eigentlich war es ja so, dass ich aus diesem Grund überhaupt in diese Gegend kam, weil ich dabei meinen Auftritt hatte. Ein paar Urlaubstage anzuhängen, war nach einem Blick auf die Webseite des Hotels mit dem schicken Außenpool irgendwie Pflicht.)

Die Offene Bühne Burgenland, eine Initiative des Liedermachers Harald Pomper, hat es wirklich in sich. 5 Künstler unterschiedlichster Provenienz, die nach der Reihenfolge ihrer Anmeldung zusammengewürfelt werden, können in 2×10 Minuten auf der Bühne machen, was immer sie wollen.
Bei unserem Abend waren es 2 Text- und 2 Musikvorträge. Dazu präsentierte noch die Obfrau des Künstlerdorfes das Buch über dasselbige.

Der junge Mann, der vor mir auftrat, war der Hiphopper HIPA, der mich mit seinen berührenden Texten zu seinem „ältesten Fan“ machte. Ihr könnt euch aber sicher vorstellen, dass der Kontrast dem Publikum einiges abverlangte.
Der Musiker nach mir war ein noch jüngerer und der andere Textvortragende wieder näher im Alter an mir. Aber das Publikum war eines der besten der Welt und voll dabei.
Die Vorträge waren auch allesamt wirklich ganz große Klasse (auch meiner ), und die Stimmung unbeschreiblich.
Ich freue mich noch immer, dass ich das Glück hatte, bei diesem tollen Abend dabeigewesen zu sein und bin stolz auf meinen neuen Titel „Kleinkünstler“. Im November werde ich noch einmal mitmachen, dann gastiert die Offene Bühne Burgenland in der Cselley-Mühle.

Ich habe meine ersten 10 Minuten meinen „Männerlein“-Texten gewidmet und Gott sei Dank waren die anwesenden Herren allesamt mit gutem Humor gesegnet. Den zweiten Teil gestaltete ich mit der erotischen Poesie der etwas heftigeren Sorte aus meinem letzten Buch „Und steigt der Eros aus dem Weinberg“.

Ja, und ein paar Fotos habe ich euch natürlich auch mitgebracht …

50_index

 

10 Gedanken zu „Lintschi, das kleinkünstlerische Nachwuchstalent“

  1. Herzlichen Glückwunsch zur „Kleinkünstlerin“. 😉

    Und natürlich zu dem augenscheinlich super gelungenen Auftritt. Ein toller Rahmen, eine schöne Idee mit der „offenen Bühne“ und der sehr bunten Mischung.
    Da wäre ich gerne dabei gewesen.

    Lieben Gruß
    Uta

  2. toll, dass du nun kleinkünstlerin geworden bist!

    für mich bist du, wenn ich mir deine projekte und die umsetzung deiner Ideen anschaue, schon um einiges größer!!

    liebste grüße
    gabriele

    1. danke liebe gabriele!

      aber große künstlerin bin ich trotzdem keine 😉
      ich freu mich schon, dass ich überhaupt eine „künstlerin“ jetzt bin *ggg*

      ganz lieben gruß zu dir
      deine lintschi

  3. Vielen Dank liebe Lintschi für den Einblick. Ob große oder kleine Künstlerin. Für mich bist Du überhaupt die „Künstlerin“ . So vielseitig, humorvoll und Deine Kreativität ist schlichtweg bewundernswert. Du teilst sie auch gerne und nicht nur das zeichnet Dich als Mensch ganz besonders aus. Ich finde, auch das ist eine große Kunst, Menschen teilhaben zu lassen an ihrem Werken und sie damit zu erfreuen. Du kannst mit Deiner Kunst die Menschen nicht nur erfreuen, sondern ihnen auch eine Lebensbrücke bieten, ob in Worten oder Bildern.

    Herzlichen Dank nochmals für die Bilder, die das Ambiente und die Stimmung wieder geben.

    Liebe Grüße
    Fini

    1. ach finilein!
      du bist so eine liebe, treue seele.
      und gibst mir immer so viel rückhalt!
      danke dafür!

      ganz lieben gruß
      deine lintschi

    1. 170 cm! ist das ganz groß

      danke, lieber jorge.
      ich freue mich sehr, dass du dich mit mir freust

      auch zu dir ganz liebe grüße

  4. hallo du kleinkünstlerin 🙂

    für mich bist du eine „große“….und zwar auf das ganze leben betrachtet.
    ich habe mir gerade die Fotos angesehen.
    seufz…eine wunderbare athmosphäre, zu spüren durch so viele kleine Details.
    da wäre ich gerne dabei gewesen!

    eines tages, lintschi….wenn die fluten sich hier gelichtet haben, dann werde ich anwesend sein.
    ein traum für mich!
    und ich werde ihn wahr machen.

    herzensgrüße
    petra

    1. ach du liebe!
      wie schön, dass du ein bisschen zeit und muße gefunden hast …
      und ja, irgendwann klappt das. da bin ich ganz sicher.

      einmal haben wir es ja schon geschafft. und wir „zehren“ noch immer davon, gell.

      alles liebe für dich!
      deine lintschi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.