2 Gedanken zu „wie eine wölfin“

    1. oje, liebe fini,
      das wollte ich natürlich nicht.

      aber du bist halt so intuitiv, denn ist tatsächlich das gefühl, das mich ganz persönlich in diesen tagen oft beschleicht.
      aber du weißt ja, um mich brauchst du dir deshalb noch lange keine sorgen zu machen!
      ich füttere dann weiter – und damit gehts mir immer gut.

      ganz lieben gruß
      deine lintschi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.