Sündenböcke gefunden

Wieder ist es so weit, dass ich auf meine Senftube drücken muss, auch wenn ich weiß, dass das sinnlos wie ein Kropf ist. Aber sonst krieg ich einen ebensolchen. Und das ist auch nicht Sinn der Sache.

Im Augenblick regt mich nämlich am meisten die Sündenbockmentalität meiner Mitmenschen auf.
Es sind angeblich die Leute schuld, dass wir einen Lockdown haben. Weil sich alle nicht halten …
Erstens halten sich nicht „alle“ nicht an die Maßnahmen und zweitens sind die Maßnahmen einfach falsch.
Beziehungsweise ist die Richtung falsch, aus der sie angesetzt werden.

Wir müssen lernen, MIT dem Virus zu leben. Lernen, so damit umzugehen, dass wir den größtmöglichen Schutz für unser Leben erreichen.
Wenn man die Situation von dieser Richtung andenkt, hätten sich andere Maßnahmen ergeben, die aber mit Sicherheit wesentlich effizienter gegriffen hätten.

Von der Führung meines Staates hätte ich mir gewünscht, dass sie mich auf den Umgang vorbereitet und vor den Folgen schützt, so gut es möglich ist. Doch unsere Regierung gaukelt uns vor, dass wir uns nur an die Maßnahmen zu halten haben und dann wird das Virus irgendwann im Kanal versinken und wir können unser Leben wieder aufnehmen wie vorher.
Und wenn wir das nicht tun, dann du, du, du, dann werden wir zur Strafe in die Ecke geschickt. Dann kommt nämlich der böse Lockdown und wenn wir dann noch nicht brav genug sind, müssen wir auf Holzscheiteln knien, die aus Spitalsbettenknappheit bestehen.
Doch – Es wird nie wieder sein wie vorher. Wer das glaubt, ist ein hoffnungsloser Träumer.

Wie wir leicht erkennen können, hat unsere Regierung also einen anderen Weg eingeschlagen. Und dass dies die halbe Welt ebenso tut, macht es um keinen Deut besser. Es war noch nie etwas richtig und wahr, weil viele Menschen es getan oder gefordert haben. Da braucht man nur ein paar Jahrzehnterln zurückdenken. Aber auch die Gegenwart gibt genügend Beispiel dafür her.

Unsere regierenden Politiker agieren mit Angstmache, Verboten und Strafenmaßnahmen. Und sie geben die Verantwortung an die Getreuen weiter. Nämlich an jene, die leider nicht mit der ganzen ihnen an sich zur Verfügung stehenden Gehirnmasse denken können. Denn ehrlich, sonst hätten sie sie wohl auch gar nicht gewählt, denn Inhalte hatten sie keine in ihren Wahlkampf eingebunden, nur Parolen.

Bevor wieder jemand schimpft, wie ich denn die Leute als dumm bezeichnen kann (das dürfen nämlich nur die Schuldzuweiser), für die möchte ich aus einem früheren Post von mir zitieren:

Wer sind sie?


Von all diesen Leuten wird nun plötzlich Selbstverantwortung und Fürsorge für die Anderen und die Umwelt verlangt. Und ich sehe es so, dass dieses Ansinnen nur von Realitätsverweigerern kommen kann.
Das heißt, es hätten Maßnahmen getroffen werden müssen, die dieser Masse den Einfluss nimmt.
Das wurde nicht getan und nun werden die armen Schweine als Sündenböcke an den Pranger gestellt und nicht diejenigen zur Verantwortung gezogen, die das auch tatsächlich zu verantworten haben. Das finde ich sowas von letztklassig, dass mir eben besagter Kropf ins Wachsen kam.

Abschließend möchte ich noch etwas anmerken:
Wir haben wochenlange Maskenpflicht hinter uns, 2 Wochen Ausgangsbeschränkung, Gastronomie und Kulturverbote, auch Besuchsverbote, und was weiß ich nicht alles, und die Zahlen gehen durch den Plafond, dass man gar nicht so schnell schauen kann. Und das sollen wirklich die paar Leut sein, die sich nicht an die Maßnahmen halten? Selbst wenn es ein Prozentsatz von 10 % sein sollte …
Leider muss ich nämlich auch noch darauf hinweisen, dass die Leut, die sich zu Tausenden in der vergangenen Woche zu einer Möbelmarkt-Eröffnung drängten, glauben, dass sie sich an die Maßnahmen halten!
Weil sie sich ja in der erlaubten Zeit bewegten, außerdem eh ein Fetzerl umbanden (das halt leider keinerlei Nutzen hat, weil es keine Schutzmaske ist, aber so von der Regierung verlangt wird) und weil sie ja eh permanent auf die anderen schimpfen, die diese nicht tragen.

Und die Zahlen sind von dieser Großveranstaltung noch nicht betroffen! Also da ist schon vorher was schiefgelaufen!

 

2 Gedanken zu „Sündenböcke gefunden“

  1. Sündenbockmentalität. Ich glaube, die Menschen finden Gefallen daran, Verbote für andere auszusprechen..
    Ich vermisse auch alles was Spaß macht. Wir werden hier angehalten Zuhause zu bleiben und Urlaub auf dem Balkon zu machen. Und alles hat zu. Da haben die Leute bald kein Bock mehr noch irgendwas zu machen. Da plündert Gleichgültigkeit die Köpfe.
    Allerdings, Spielcasinos könnten grundsätzlich zu bleiben.
    Das ist nur ’ne Abzocke.
    Sei lieb gegrüßt (;👒
    Gundel

    1. danke liebe gundel!
      ja, man kann nicht wirklich nachvollziehen, wie das system läuft.
      und deshalb sehe ich eben die verantwortung nicht bei den ernannten sündenböcken …

      ganz lieben gruß zu dir
      lintschi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.