Die Brücke von Andau

Der nächste Ausflug, über den ich euch berichten möchte:
Die Brücke und die Fluchtstraße von Andau.
Geschichte, Kultur und Kunst auf einem unglaublich berührenden Weg.

1956 wurd in Ungarn der Volksaufstand niedergeschlagen. Die Brücke über den Einserkanal nach Österreich wurde gesprengt. Aber 70.000 Menschen kämpften sich durchs Wasser und über Pfosten und Balken nach Andau und wurden dort von der Bevölkerung herzlichst aufgenommen und erstversorgt.
(Andau hat ca. 2.000 Einwohner)

Die Straße von der Brücke in den Ort ist 9 km lang und wurde von zahlreichen Künstlern entlang dieser Fluchtstraße eine berührende Freiluftgalerie gestaltet.

 

>>> Wikipedia – Die Brücke von Andau

 

 

2 Gedanken zu „Die Brücke von Andau“

  1. Danke für diesen berührenden Einblick in die Geschichte. Macht nachdenklich …

    Die Idee einer Freiluftgalerie gefällt mir sehr, und die Werke sind fantastisch. Vor allem auch spannend, wie sie sich – Wind und Wetter ausgesetzt – verändern mögen.

    Lieben Gruß
    Uta

    1. danke uta!
      ja, sie verändern sich. ich war schon öfter dort …
      aber das ist natürlich auch ein wichtiger bestandteil.
      und es ist jedesmal unglaublich berührend.

      ganz lieben gruß
      lintschi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.