schneerosen

 

schneerosen

und aus dem schnee windet sie rosen. kränze
schmücken ihr haar. licht
strömt aus ihren augen. farben
wie violettes gold. gefieder
zittert an ihrem busen. freund
ist der, sagt sie, der ein küsser meiner lippen. bögen
seufzt der wachende wind in den schnee.

 

dann liebte ich - audio

 

2 Gedanken zu „schneerosen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.