im weintau

 

dann ist hier dieser tag. der aus der nacht steigt wie venus nach dem bade. rosige wangen in den horizont legt. und grünwallend sein haar im winde flattern lässt. der blick den langsam er erhebt erglänzt am wimpernkranz des sees. vor seiner scham kein feigen-blatt. es ist der wein in diesem paradies. der seine nacktheit ziert.

© evelyne w.

im weintau - video

 

6 Gedanken zu „im weintau“

  1. schööööön!!!
    ich mag diese kleinen lyrischen prosastücke von dir sehr, lintschi, sie sind überaus atmosphärisch und malen wunderbare wortbilder.
    hier hat es mir besonders der „wimpernkranz“ angetan. 🙂

    liebe grüße
    diana

  2. der wimpernkranz des sees ist natürlich schon genial, lintschi, da geb ich diana recht.
    auch ich mag deine lyrischen prosa-miniaturen sehr und diese hier ganz besonders, weil ich allein die idee schon faszinierend finde.

    respekt, madame!

    lg
    mo

    1. und meine liebe mo,

      dass es dir auch gefällt, macht mich stolz und glücklich.
      aber in solch einer umgebung zu leben … da steigt schon öfter mal der eros aus dem weinberg (wie ich diese texte nenne)

      danke und alles liebe!

  3. Zitat von monika kafka:auch ich mag deine lyrischen prosa-miniaturen sehr und diese hier ganz besonders, weil ich allein die idee schon faszinierend finde.
    Oh ja! Da bin ich ganz monikas Meinung. Es kommt beinahe einer kleinen Meditation gleich, die Bilder in Verbindung mit Lintschis Texte zu schauen und zu lauschen. Kunstgenuss pur.
    Lg Fini

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.