zweiter advent

 
zwei kerzen
erzählen
wärme

der blick
nach frieden
breitet sich
in unsere augen

weihnachtslieder
singen auf
unserer haut

und ein engel
geht durch den raum

© evelyne w.

weihnachtspodcast

 

8 Gedanken zu „zweiter advent“

  1. Danke liebe Lintschi für das besinnliche Adventgedicht. Auch ohne Weihnachtslieder sendet dieses Liebe und Frieden aus.
    Wie die Welt wohl aussehen würde, wäre überall Frieden? Es gibt Länder, da sind deren Menschen diesen noch nicht einmal begegnet. Sie werden in den Krieg hinein geboren und wachsen in diesem auf.
    Da kann man nur dankbar sein, dass man um die Bedeutung des Wortes wohl Bescheid weiß.
    Friedensgedanken für alle und liebe Grüße
    Fini

    1. eine interessante frage, fini – wie es wohl aussehn würde auf der welt, wäre überall frieden.
      das ist so gar nicht einfach nur mit „paradiesisch“ zu beantworten.
      weil wohl dann schon lange eine überbevölkerung da wäre …
      oder sich die natür selber dagegen wehren müsste, wenn der mensch ihr die arbeit nicht abnehmen würde.

      frieden bedarf letztendlich seines pendants, um ihn auch wahrnehmen und pflegen zu können.
      eigentlich also ist frieden ein philosophisch abstrakter begriff …

      aber wenn man ihn selbst in sich suchen und finden (oder manchmal auch erst erzeugen) kann, dann tut einem das sehr gut.

      ja, friedensgedanken für uns alle!
      und einen lieben gruß zu dir
      lintschi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.