12 Gedanken zu „aufwachen“

  1. dann lassen wir ihn mal lieber ungewaschen, sonst geht uns das Nachtlied verloren.
    Vielleicht sollten wir vorsichtig und behutsam seine Wimpern küssen, liebe Lintschi, was meinst Du?
    Lächelnde Grüße von Bruni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.